BPOL-HB: Zecher randalieren im Bremer Hauptbahnhof

Bremen (ots) – 02.03.2018, 08:00 Uhr

Zwei junge Männer haben am Freitagmorgen im Bremer Hauptbahnhof randaliert, bis sie von Bundespolizisten kurzzeitig festgenommen wurden. Als die Handschellen klickten, sorgten sie mit viel Geschrei für Aufsehen.

Zuvor waren der 18-jährige Serbe und der 24-jährige Deutsche der Aufforderung des Personals einer Gaststätte nicht gefolgt, das Lokal zu verlassen: Ihnen wurde vorgeworfen, mitgebrachte Bierflaschen getrunken zu haben. Daraufhin beleidigten sie die Wirtin und anschließend die Bundespolizisten in übelster Weise.

Zur Personalienfeststellung wurden sie gegen heftigen Widerstand mit auf die Wache genommen, wobei besonders der 18-Jährige um sich trat und versuchte, die Beamten zu schlagen. Er wurde zu Boden gebracht, bis ihm Handschellen angelegt werden konnten. Sein Atemalkoholwert betrug 1,26 Promille; der 24-Jährige verweigerte den Test.

Den anschließenden Platzverweis befolgten beide Männer nicht, sondern kehrten im Hauptbahnhof zum Lokal zurück. Besonders der 24-jährige Deutsche beleidigte die Bundespolizisten weiterhin – so wurde das Duo erneut mit deutlichen Worten an die frische Luft gesetzt.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen Beleidigung, Hausfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

NSR Das Stadtradio © 2018 Frontier Theme
NSR Das Stadtradio © 2018
WhatsApp chat